Manon

La dame au crâne rasé

Manon war die erste Femme fatale der Schweizer Kunstszene : 1974 gibt ihr intimes Environment «Das lachsfarbene Boudoir», ihr Schlafzimmer, zu reden. Es entbrennt ein regelrechter Kult um ihre Person, der sie für drei Jahre ins Exil nach Paris treibt, dem Eldorado von Kunst, Mode, Literatur. 1977/78 entsteht die Schwarz-Weiss-Fotoserie und das Video «La dame au crâne rasé», aus der David Bowie, der damals in Berlin lebt, später ein Bild erwerben wird. Manons kahlrasierter Schädel in Kombination mit perfektem Make-up fordert die Ästhetik des Frauenbilds heraus. Auch heute noch eine kleine Provokation.